Go to page

Wattenscheider Zeitung

Bestandshaltende Institutionen

Stadtarchiv - Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte und Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse e.V.

Beschreibung verfasst von

Uwe Kriening (2021), Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte

Geschichte, Entwicklung und politische Ausrichtung

Die einzige unabhängige Wattenscheider Zeitung erschien im Auftrag der Verlegerfamilie Busch und erblickte am 27.3.1869 unter dem Titel „Wattenscheider Anzeiger“ das Licht der Welt. Sie verstand sich als unparteiisch neutrale, gut bürgerliche Zeitung für alle Wattenscheider. Auch die amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Wattenscheid wurden in ihr veröffentlicht.

Mehrere Haupttiteländerungen sind festzustellen:

Bis 22.7.1874 Wattenscheider Anzeiger

Bis 1.1.1929 Wattenscheider Zeitung

Danach: Allgemeine Wattenscheider Zeitung

Die Zeitung stellte kriegsbedingt zum 31.12.1944 ihr Erscheinen ein. 1949 beginnt der Verlag Busch mit einer Werbeausgabe am 22.10. um dann ab 1.11. wieder regelmäßig zu erscheinen. Die Verleger Brost und Funke der aufstrebenden „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ erwarben 1950 die „Allgemeine Wattenscheider Zeitung“, stellten die Zeitung ein, übernahmen die Abonnenten und führten die 1949 begonnene Wattenscheider Ausgabe der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ weiter. Ab 30.9.1950 erscheint unter dem Titel "Westdeutsche Allgemeine - Wattenscheider Zeitung" bis zum 30.5.2020 diese Wattenscheider Lokalausgabe mit eigener Redaktion.