Go to page

Bergheimer Zeitung

Bestandshaltende Institution

Kreisarchiv Rhein-Erft-Kreis Die Digitalisierung erfolgte von Mikrofilmen des Kreisarchivs Rhein-Erft-Kreis durch das Kreisarchiv.

Vorläufer

Kreisblatt für den Kreis Bergheim Intelligenzblatt, Kreis Bergheim und Landkreis Köln

Geschichte

Die Bergheimes Zeitung ist in Bergheim gedruckt und verlegt worden. 1905 wurde die Zeitung vom Zeitungsverleger und Buchdrucker Peter Doepgen übernommen. Der aus Euskirchen stammende Doepgen wandelte die Zeitung in der Berichterstattung hin zum Lokalen. Die Druckerei Doepgen in Bergheim gab die Zeitung bis zur Einstellung heraus.

Verbreitung, Politische Ausrichtung, Inhalte, Leserkreise, Kokurrenzblätter, Auflagenhöhe

Die Zeitung erschien wöchentlich im Kreis Bergheim, zumindest auch zeitweise im 19. Jahrhundert als amtliches Mitteilungsblatt des Landrates des Kreises Bergheim. Sie dürfte als solches ihre Leserschaft auch in diesem Landkreis gefunden haben. Über die Auflagenhöhe ist nichts bekannt. Eine gewisse Konkurrenz dürfte zur Bedburger und Horremer Zeitung, in denen auch Nachrichten aus dem Kreis Bergheim und die angehörigen Gemeinden veröffentlicht wurden, bestanden haben.

Titeländerungen

Kreisblatt für den Kreis Bergheim Intelligenzblatt, Kreis Bergheim und Landkreis Köln

Weitere Ausgaben

Keine weiteren Ausgaben bekannt.

Bestand im Kreisarchiv

Die Bergheimer Zeitung wurde von der Druckerei Doepgen bis 1943 in Bergheim gedruckt und verbreitet. 1950 fusioniere die Zeitung mit der „Bedburger Zeitung“ zur Erflandzeitung, die bis 1954 existierte.

Beschreibung verfasst von:

Gabriele Mohr, M.A. Kreisarchiv Rhein-Erft-Kreis 20.05.2020